Schlagwörter

, , ,

Heute waren wieder viele da, aber kurz nach Mittag waren dann doch alle dran gewesen. Die Wartezimmerliste war abgearbeitet und im Terminkalender niemand mehr angekündigt.

Zeit für einen Kaffee und eine Pause…Auf dem Weg zur Küche komme ich am Wartezimmer vorbei. Helles Kinderlachen tönt heraus und verwundert schaue ich hinein. Da sitzt eine junge Mutter, blättert in einer Zeitschrift und ein etwa dreijähriger kleiner Junge fährt fröhlich krähend den Laster und das Feuerwehrauto auf und ab.

Ich springe zurück und flüstere rüber an die Anmeldung: “ Da ist noch jemand!“ (und sehe schon den Kaffee in die Ferne rücken)

„Ach“, sagt meine MFA lächelnd:“ Der Kleine spielt hier so gerne, deshalb kommen die manchmal nach dem Kindergarten vorbei.“

Wahrscheinlich sollte ich generell Mittwochsnachmittags das Wartezimmer zum Spielen oder Kaffeekränzchen zur Verfügung stellen. Die meisten Patienten freuen sich immer so, wenn sie die ehemaligen Nachbarn oder Bekannte dort wieder treffen. Und während der Sprechstunde ist es ja gar nicht so gemütlich.

Advertisements