Schlagwörter

, , , ,

Manchmal wird auch der Arzt krank bei all den vielen Kranken, denen er am Tag begegnet.

In den letzten Wochen waren das vor allem grippale Infekte, und die Patienten haben ihre Viren durch das Sprechzimmer geschleudert. Manchmal hilft alles Händedesinfizieren, Abstandhalten etc. nichts und man wird plötzlich krank.

Leider kann man als Selbstständiger nicht so leicht zu hause bleiben und setzt sich trotzdem in die Praxis. Und wenn man mal da ist, wird man meist nicht geschont.

Das sind die Tage an denen es mir noch seltsamer vorkommt als sonst, wenn Leute kommen und eine Woche krankgeschrieben werden wollen, weil sie Kopfschmerzen haben und kein Schmerzmittel nehmen wollen („das letzte Mal als ich mit Schmerzmittel bei der Arbeit war, wurde es ganz schlimm“), weil sie schlecht geschlafen haben, weil sie sich von ihrer Freundin getrennt haben oder weil der Chef sie in letzer Zeit schief angesehen hat.

Wenn ich selbst kränker bin als der durchschnittliche Patient, habe ich weniger Verständnis und Geduld.

Man sollte allerdings überlegen, ob es Zeit für eine Auszeit ist, wenn der Patient einem beim Hinausgehen gute Besserung wünscht und nicht umgekehrt.

Advertisements