Schlagwörter

, ,

Heute war wieder eine da…… eine 38-jährige mit Migrationshintergrund. Sie ist allerdings in Deutschland aufgewachsen und mit einem 10 Jahr älteren Mann aus ihrer Heimat verheiratet.

Sie haben 4 Kinder zwischen 3 und 12 Jahren, vier Mädchen. Der Mann hat eine schwere Herzerkrankung und ist deshalb dauerhaft arbeitsunfähig. Die Frau putzt in ihren freien Minuten, um das Geld der Bundesargentur für Arbeit etwas aufzubessern. Sie leben in einer Sozialwohnung.

Vor ca. einem halben Jahr war sie da und hat mich gefragt, was sie tun kann, damit das nächste Kind ein Junge wird, denn ihr Mann wünscht sich unbedingt einen Jungen, sie wolle aber nur noch einmal schwanger werden, wenn es ein Junge würde.

Helfen und Raten konnte ich ihr mit meiner Schulmedizin nicht, außer prinzipiell auf ihr Alter und das ihres Mannes hinzuweisen und von einem weiteren Kind in ihrer Situation abzuraten.

Vielleicht hat sie jemanden gefunden, der ihr helfen konnte oder sie musste sich dem familiären Druck beugen, jedenfalls ist sie wieder schwanger. Bleibt nur, ihr zu wünschen, dass das Kind gesund und gegen die Wahrscheinlichkeit diesmal ein Junge ist.

Weiterlesen

 

Advertisements